in Zeitung, Fernsehen und radio

2022


Podcast: Weg mit § 219a? Der kleine Paragraf und das große Tabu Abtreibung

Mai 2022

Der Bremen zwei Recherche-Podcast beschäftigt sich mit der geplanten Abschaffung des §219a, in dem das "Werbe"verbot für den Schwangerschaftsabbruch geregelt ist. Marina Mohr spricht aus der Perspektive der Beratung über Schwangerschaftsabbrüche.

 


Hingehört und Nachgefragt: Podcast des Gen-ethischen Netzwerks zum NIPT

April 2022

Podcast zum Pränatalen Test auf die Trisomien 13, 18 und 21: Erfahrungen aus der Schwangerenberatung. Ein Gespräch mit Marina Mohr über die praktische Arbeit zu Pränataldiagnostik bei Cara.


Neue Ausgabe des Gen-ethischen Informationsdienst (GID)

Februar 2022

Die neue Ausgabe des Gen-ethischen Informationsdienstes ist veröffentlicht. Sie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem nicht-invasiven Pränataltest auf die Trisomien 13, 18 und 21 und dessen unmittelbar bevorstehende Zulassung als Kassenleistung. Cara hat einen Artikel mit dem Titel: "Verheißungsvolles Kontrollversprechen oder doch heiße Luft? Wie der NIPT gesellschaftliche Probleme individualisiert" (von Marina Mohr) beigesteuert. Die gesamte Ausgabe findet sich hier.


Wenn Schwangere in Not sind - Vertrauliche Geburten in Bremen

Februar 2022

Bei einer Vertraulichen Geburt kann eine Frau ihr Kind zur Welt bringen, ohne dass ihr Umfeld davon erfährt. Seit 2014 gibt es ein Gesetz, das dies regelt. Judith Hennemann hat mit dem Weser-Kurier darüber gesprochen, wie diese Möglichkeit in Bremen genutzt wird (paywall).


2021


Neue Ausgabe von "Fokus Beratung": Gut genug? Oder geht´s noch besser?

November 2021

Marina Mohr beschäftigt sich in ihrem Artikel "Selbstoptimierung unter besonderen Umständen" mit der Frage, inwiefern Selbstoptimierung als umgreifendes Prinzip auch vor Schwangerschaft und Familienplanung nicht Halt macht. Familienplanung und Schwangerschaft werden durch Errungenschaften in Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik auf vielfältige Weise zunehmend gestaltbarer und damit auch optimierbarer erlebt. Zugleich wird argumentiert, dass diese Gestaltbarkeit Grenzen hat. Das Spannungsfeld zwischen Ermöglichung und Begrenzung müssen Schwangere zunehmend in Eigenverantwortung lösen.


ARD-Filmproduktion „Der Bluttest – Welches Kind soll leben?“

November 2021

Der Bluttest für Schwangere auf das Downsyndrom und andere Trisomien beim ungeborenen Kind wird voraussichtlich ab Frühjahr 2022 von den Krankenkassen übernommen. Im Film „Der Bluttest – Welches Kind soll leben?“ werden die ethischen Fragen und Entscheidungsdilemmata vieler Eltern, ebenso wie die gesellschaftliche Bedeutung des Trisomie-Bluttests beleuchtet.


Bremen zwei Podcast "Warum ein Bluttest uns alle angeht"

September 2021

Ein Bluttest zur Früherkennung von Trisomie soll bald von den Krankenkassen bezahlt werden. Damit stellen sich existenzielle Fragen. Wann ist ein Leben lebenswert? Wer darf das entscheiden? Claudia Scholz und Lisa-Maria Röhling haben für ihren Podcast mit Betroffenen und ihren Familien, mit Ärzt*innen und Berater*innen gesprochen.


2020


"Habt ihr das denn nicht vorher gewusst? – Pränataldiagnostik"

Mai 2020

Vanessa Hartmann, Redakteurin der Medienwerkstatt Franken hat einen halbstündigen Film zum Thema Pränataldiagnostik gemacht. Der Beitrag lief in Nürnberg im Lokalfernsehen und ist in der Mediathek der Medienwerkstatt und auf youtube zu finden.


2018


Von Elfen, Knallköppen und Superhelden – Neues Buch der Lebenshilfe Bremen

2018

Das Buch "Lebensbilder – Von Elfen, Knallköppen und Superhelden" der Lebenshilfe Bremen möchte Eltern nach der Diagnose einer Entwicklungsverzögerung oder Behinderung ihres Kindes Mut machen.

 

Eltern, die diesen Weg bereits ein Stück weit gegangen sind, geben persönliche Einblicke und schildern ihre Erfahrungen. Durch Fotos und Texte bekommen die LeserInnen eine Vorstellung davon, wie das Leben mit einem behinderten Kind aussehen kann. Dabei werden die Perspektiven der leiblichen Eltern, aber auch von Großeltern, Pflegeeltern, Eltern mit und ohne Migrationshintergrund, Geschwistern oder Freundinnen und Freunden aufgezeigt sowie verschiedene (geistige) Besonderheiten berücksichtigt.

 

Das Buch kann Betroffenen Halt geben und dabei helfen, sich neu zu orientieren. Neben dem persönlichen und professionellen Umfeld von Eltern behinderter Kinder bietet es auch für die interessierte Öffentlichkeit eine emotional ansprechende und informative Annäherung an die Lebenssituation dieser Familien.

 

"Lebensbilder - Von Elfen, Knallköppen und Superhelden" hat 124 Seiten mit zahlreichen Illustrationen und Fotos ist bei der Lebenshilfe Bremen zum Preis von 19, 90 € zzgl. Versandkosten erhältlich. Weitere Informationen unter www.lebenshilfe-bremen.de


Weitertragen – Das Buch

März 2018
"Weitertragen", das Buch wurde im März 2018 erstmalig der Öffentlichkeit von den Autorinnen Carolin Erhardt-Seidl und Kathrin Fezer Schadt vorgestellt. Gleichzeitig finden Veranstaltungen zum deutschlandweiten Schulprojekt "Aufklärung PND" (Gesundheit aktiv e.V., Kathrin Fezer Schadt, Bewusstseinswissenschaften: Projekt Dr. Ulla Franken) statt.

 

"Vorgeburtliche Untersuchen in der Schwangerschaft können werdende Eltern mit unerwarteten Fragen konfrontieren: Wird unser Kind behindert zur Welt kommen? Was, wenn es nach der Geburt nicht lebensfähig ist oder noch im Mutterleib stirbt? die anschließenden  komplexen Entscheidungen sollten dabei immer auf Basis von wertschätzender und wertfreier Begleitung, ausreichend Zeit und umfassender Aufklärung getroffen werden. Dieses Buch stellt diese Basis her und informiert werdende Eltern, Angehörige, Hebammen, Ärzte und Beratungsstellen ausführlich über alle möglichen Wege nach PND. Es ist dabei entschieden kein Anti-Abtreibungsbuch, sondern ein Plädoyer für lückenlose Aufklärung - die den Abbruch mit einschließt."


2016


Spielfilm  "24 Wochen" Auftaktveranstaltung in der Schauburg am 22.9.2016

September 2016

24 Wochen feierte auf der 66. Berlinale 2016 seine Premiere und lief im Wettbewerb um den Goldenen Bären. Der Spielfilm zeigt ein Paar, dass ein Kind erwartet und  bei einer Ultraschalluntersuchung erfährt, dass ihr ungeborenes Kind das Down-Syndrom hat.

 

Was dieses Paar erlebt, Fragen, Zweifel, Sicherheit und Unsicherheit, die Entscheidungskonflikte, die Entscheidung, die es gemeinsam und jeder für sich alleine durchlebt, dies alles zeigt der Film. "Sprecht über dieses Thema!" sagt die Regisseurin Anne Zohra Berrached.

 

Sprechen, vielleicht auch einer Sprachlosigkeit nach dem Film Worte geben, miteinander ins Gespräch kommen, dazu lädt das „Bremer Netzwerk Pränataldiagnostik“ – alle Interessierten zum Start des Films in die Schauburg ein.

Download
BremerNetzwerk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.3 KB

Bauchentscheidungen – wissen, was jetzt gut ist. Hinweise zu Tests in der Schwangerschaft

Mit dem Leporello wird ein anderer Blick auf vorgeburtliche Untersuchungen  riskiert – Werbung für diese Untersuchungen gibt es mehr als genug. Hier finden sie Hinweise auf Probleme, die durch vorgeburtliche Untersuchungen und Tests entstehen und Ideen, wie sie damit umgehen können.

Download
Bauchentsch.-leporello_tafel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.2 MB

Cara

Beratungsstelle zu Schwangerschaft
 und Pränataldiagnostik

Domsheide 2
 · 28195 Bremen

 

Telefon 0421 / 33 35 645


E-Mail info@cara-bremen.de

Spenden

Trotz öffentlicher und kirchlicher Finanzierung sind unsere Mittel eng begrenzt. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

 

Bremische Evangelische Kirche, Familien- und Lebensberatung,  „Stichwort Cara“

Die Sparkasse Bremen

IBAN: DE70 2905 0101 0001 0513 25

BIC: SBREDE22XXX